Ginmon Erfahrungen: Der große Robo-Advisor Test!

Ginmon
Ginmon Erfahrungen: Der große Robo-Advisor Test! 1
Depot ab

1.000€

(Sparplan auch möglich)

Besonderheiten
Unsere Bewertung
4.5/5

Wer keine Lust mehr auf die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (kurz: EZB) hat, der wird Ausschau nach Alternativen zum klassischen Sparbuch oder Tagesgeld halten müssen. Besonders interessant scheinen sogenannte Robo Advisor zu sein. Ein derartiges Angebot wird von Ginmon beworben. Doch wie erfolgversprechend ist diese außergewöhnliche Art der Veranlagung tatsächlich?

Was ist Ginmon?

Ginmon ist ein Online Vermögensverwalter. Das mag auf den ersten Blick nicht außergewöhnlich oder neuartig sein. Jedoch wird man hier nicht von einem Mitarbeiter beraten, sondern vertraut einem Roboter. Denn Robo Advisor sind sogenannte digitale Vermögensverwalter, die – natürlich völlig emotionslos – nur rationale Entscheidungen treffen. Zudem investieren die Roboter bewusst in Exchange Traded Funds (kurz: ETFs). ETFs bilden einen bestimmten Index nach – steigt der DAX, also der deutsche Aktienindex, um 4 Prozent, so steigt auch der ETF um 4 Prozent.

Wie funktioniert Ginmon?

Der Robo Advisor setzt ausschließlich auf Anleihen und Aktien. Da auf andere Anlageklassen verzichtet wird, scheint das eine solide Mischung zu sein, da Anleihen durchaus eine krisensichere Geldanlage darstellen. Je nach Risikostufe fällt der Anteil, der in (sichere) Anleihen oder (riskantere) Aktien investiert wird, höher oder niedriger aus. Befindet sich der Anleger etwa in der „Stufe 5“, so wird das Geld zu 50 Prozent in Aktien und zu 50 Prozent in Anleihen gesteckt. Investiert wird immer in dieselben fünf ETFs. Unterschiede gibt es nur in der Gewichtung.

Die fünf Anlageobjekte im Detail

Aktien Industrieländer: UBS ETF MSCI WORLD (WKN: A0NCFR)

Aktien Wachstumsmärkte: UBS ETF MSCI EMERGING MARKETS (WKN: UB42AA)

Aktien kleinerer Unternehmen: DIMENSIONAL GLOBAL SMALL COMPANIES (WKN: A1JJAG)

Anleihen europäischer Unternehmen: ISHARES CORE EURO CORPORATE BOND (WKN: A0RGEP)

Anleihen Staaten wie weltweiter Unternehmen: DIMENSIONAL GLOBAL SHORT FIXED INCOME FUND (WKN: A1JJAD)

Wer steckt hinter dem Unternehmen?

Die Ginmon GmbH ist von Lars Reiner, Raphael Vosen und Ulrich Bauer gegründet worden. Lars Reiner, der CEO des Unternehmens, hat seine Karriere bei der Deutschen Bank begonnen. Reiner war zudem auch im Vorstand des Goethe Investment Fund e.V. Ulrich Bauer war jahrelang als Vermögensverwalter tätig. Raphael Vosen hat vor seiner Tätigkeit bei der Ginmon GmbH als Unternehmensberater gearbeitet.

Ginmon Erfahrungen: Der große Robo-Advisor Test! 2
Jetzt Depot bei Ginmon eröffnen
(Deine Vermögensanlage am Kapitalmarkt ist mit Risiken verbunden. Der Wert Deiner Vermögensanlage kann steigen oder fallen. Außerdem kann es zu Verlusten Deines eingesetzten Kapitals kommen.)

Ist Ginmon seriös?

Aufgrund der Tatsache, dass Ginmon von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (kurz: BaFin) reguliert wird, kann man davon ausgehen, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Robo Advisor Ginmon im Test

Performance

Beginnend mit 21. April 2016, also dem Start der Anlage, konnte Ginmon bis zum 30. September 2019 eine Rendite von +14,2 Prozent erzielen.

Gebühren

  • Vermögensverwaltung/Jahr: 0,39 Prozent
  • Fondskosten/Jahr: Keine
  • Ausgabeaufschlag: Entfällt
  • Erfolgsbeteiligungsgebühr: 10 Prozent

Sicherheit

Ginmon besitzt die Lizenz zur Finanzportfolioverwaltung nach dem § 32 des Kreditwesengesetzes. Das heißt, das Unternehmen wird von Seiten der BaFin kontrolliert. Die Lizenz zur Portfolioverwaltung darf jedoch nicht mit der Lizenz nach § 34f der Gewerbeordnung verwechselt werden. Hier kann der Anbieter nämlich nur eine bestimmte Zusammensetzung des Portfolios empfehlen – jede neue Depotumschichtung muss zu Beginn immer vom Kunden genehmigt werden. Nach § 32 des Kreditwesengesetzes ist es aber möglich, dass der Robo Advisor das Portfolio nach den vereinbarten Vorgaben selbst verwaltet. Das heißt, es braucht nicht die Zustimmung des Kunden. 

Da es sich bei ETFs um ein Sondervermögen handelt, sind die Einlagen, sofern Ginmon den Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, sicher. Das Vermögen wird nämlich getrennt von den Betriebsgeldern auf der DAB Bank, das ist die Partnerbank der Ginmon GmbH, aufbewahrt.

Robo Advisor Ginmon als Geldanlage

Zu Beginn ermittelt Ginmon mithilfe des Fragebogens, wie es um die Risikobereitschaft des Kunden bestellt ist und welcher Betrag (bzw. welche monatlichen Beträge) veranlagt werden soll. Auf Basis der Antworten kommt es dann zur Präsentation eines von insgesamt zehn Portfolios. Zu beachten ist, dass es, je nach Veranlagung, unterschiedliche Vorgaben gibt: Bei einer Einmalanlage sind mindestens 5.000 Euro erforderlich, bei einem Sparplan sind es einmalig 1.000 Euro und in weiterer Folge monatlich 50 Euro.

Das Konto wird von der Ginmon GmbH bei der DAB Bank eröffnet. Das Geld wird dann in die entsprechenden ETFs angelegt. Stellt der Robo Advisor fest, dass die Entwicklungen nicht mit der Risikobereitschaft des Kunden zusammenpassen, so wird dann umgeschichtet. Das heißt, man achtet penibel genau darauf, dass der Anleihe- wie Aktien-Anteil, abhängig von der gewählten Risikostufe, bestehen bleibt.

Bisher erzielte Rendite

Blickt man auf den Zeitpunkt April 2016 bis September 2019, so konnte eine Rendite von +14,2 Prozent erzielt werden.

Ginmon Erfahrungen: Der große Robo-Advisor Test! 2
Jetzt Depot bei Ginmon eröffnen
(Deine Vermögensanlage am Kapitalmarkt ist mit Risiken verbunden. Der Wert Deiner Vermögensanlage kann steigen oder fallen. Außerdem kann es zu Verlusten Deines eingesetzten Kapitals kommen.)

Wie sieht der Anlageprozess aus?

Anlagestrategien

Der Anlageprozess ist relativ simpel gestaltet. Zu Beginn muss der Anleger ein paar persönliche Fragen beantworten, damit von Seiten des Anbieters ein Risikoprofil definiert werden kann. Das heißt, neben den persönlichen Daten geht es auch darum, dass herausgefunden wird, welches Risiko der Anleger bereit ist, einzugehen. 

Klickt man auf „Kunde werden“, so startet die Anmeldung. Zu Beginn sind noch keine personenbezogenen Daten erforderlich – zunächst geht es um die Beantwortung nachfolgender Fragen:

  • Welcher Altersklasse gehören Sie an?
  • Welcher Anteil Ihres monatlichen Nettoeinkommens verbleibt Ihnen am Monatsende?
  • Welchen Anteil Ihrer gesamten Ersparnisse planen Sie anzulegen?
  • Für wie viele Jahre möchten Sie Ihr Geld anlegen?
  • Was ist Ihnen bei Ihrer Geldanlage am wichtigsten?
  • Welche Wertentwicklung bevorzugen Sie?
  • Welche kurzfristigen Wertminderungen würden Sie hinnehmen, ohne Anteile verkaufen zu wollen? 

Auf Basis der Antworten wird dann eine Risikostufe, die sich zwischen 1 und 10 befindet, ermittelt. Risikostufe 1 bedeutet, dass hier eine sehr konservative Strategie verfolgt werden sollte, da es hier rein nur um den Erhalt des Kapitals geht. Wird Risikostufe 5 ermittelt, so geht es um die ausgewogene Geldanlage. Das heißt, Rendite wie Sicherheit befinden sich auf derselben Stufe. Ergeben die Antworten eine Risikostufe 10, so handelt es sich um die hochspekulative Anlagestrategie, die ausgesprochen große Gewinn- wie aber auch Verlustchancen bedeutet.

Anlageklassen

Zu den Anlageklassen gehören Aktien wie Anleihen. Der Robo Advisor investiert zudem nur in die oben bereits näher dargestellten fünf ETFs.

Gibt es eine Mindesteinlage bei Ginmon?

Bezüglich der vorgeschriebenen Mindesteinlage gibt es zwei Varianten: Einerseits kann der Anleger eine Einmalsumme veranlagen – diese beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro. Einerseits gibt es auch den Sparplan, der mit einer Mindesteinlage von 1.000 Euro gestartet und mit einer monatlichen Rate von 50 Euro fortgesetzt werden kann.

Was ist die Mindestlaufzeit bei Ginmon?

Ganz egal, ob man sich für den Sparplan oder die Einmalveranlagung entscheidet – es gibt keine Mindestvertragslaufzeit.

Wie gut ist der Kundendienst und Support?

Die Mitarbeiter stehen von Montag bis Freitag, in der Zeit zwischen 9 Uhr und 19 Uhr, zur Verfügung. Neben dem telefonischen Kundendienst gibt es auch noch den E-Mail-Kontakt wie auch einen Live Chat. Neukunden können auch einen Rückrufservice in Anspruch nehmen, der vor allem im Zuge von Erstgesprächen angeboten wird, um so die potentiellen Neukunden besser kennenzulernen.

Depoteröffnung bei Ginmon

Möchte man ein Konto eröffnen, so muss auf der Homepage der Button „Depoteröffnung“ angeklickt werden. In weiterer Folge sind persönliche Daten anzugeben. Ist das Formular ausgefüllt und abgeschickt worden, so geht es um die Verifizierung. Die Identitätsbestätigung kann mittels Video-Identverfahren erfolgen. Wichtig ist nur, dass hier im Zuge des Verifizierungsprozess auf einen gültigen Lichtbildausweis zugegriffen werden kann.

Vorteile

  • Es stehen zehn unterschiedliche Anlagestrategien zur Verfügung
  • Die Depotführung erfolgt über die DAB Bank
  • Es gibt eine erfolgsabhängige Gewinnbeteiligung
  • Ginmon verzichtet auf eine Depotführungsgebühr
  • Kostenloser Live Chat
  • Das Portfolio wird ständig optimiert
  • Die hohe Diversifikation sorgt für die maximale Sicherheit

Nachteile

  • Der Kundendienst steht nur unter der Woche zur Verfügung

Unsere Erfahrungen mit dem Robo Advisor Ginmon

Eine gute Anlagestrategie berücksichtigt die Wünsche und Bedürfnisse wie auch die Ängste des Anlegers. Genau das schafft der Robo Advisor. Denn Ginmon hat hier tatsächlich einen sehr erfolgversprechenden Algorithmus geschaffen, der auch wirklich auf die Bedürfnisse des Anlegers Rücksicht nimmt. 

Nicht nur, dass man die Möglichkeit hat, eine Einmalsumme zu veranlagen, steht auch ein Sparplan bereit, um so auch monatlich Geld auf die Seite legen zu können.

Ginmon überzeugt auch bei der Performance. Zu Zeiten der Niedrigzinspolitik mag es nämlich nicht selbstverständlich sein, eine Rendite im zweistelligen Bereich erzielen zu können.

Fazit

Ginmon überzeugt mit niedrigen Gebühren, einer einfach nachvollziehbaren Anlagestrategie und der Möglichkeit, dass es zehn Risikostufen gibt, sodass hier sicherheits- wie aber auch chancenorientierte Anleger genau richtig sind. Da Ginmon zudem noch von Seiten der BaFin reguliert wird, kann man des Weiteren auch davon ausgehen, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt.

Ginmon Erfahrungen: Der große Robo-Advisor Test! 2
Jetzt Bei Ginmon Anmelden!
(Deine Vermögensanlage am Kapitalmarkt ist mit Risiken verbunden. Der Wert Deiner Vermögensanlage kann steigen oder fallen. Außerdem kann es zu Verlusten Deines eingesetzten Kapitals kommen.)

Geschrieben von Finanzenonline.org

Wer sich mit dem Thema Finanzen befasst, der wird relativ schnell bemerken, dass es hier unglaublich viele Unterkategorien gibt. So gibt es klassische Sparprodukte, den Aktienmarkt, Kryptowährungen und auch Entscheidungen von Staaten, die einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf bestimmte Entwicklungen haben – so etwa, wenn man sich mit Rohstoffen oder auch Devisen befasst. Um hier nicht den kompletten Überblick zu verlieren, sollte man sich das Vergleichsportal Finanzenonline.org merken. Denn hier gibt es nicht nur zahlreiche Testberichte über bestimmte Plattformen, sondern unter anderem auch die neuesten Informationen zu ausgewählten Themen.

Finanzenonline.org ist also der Ratgeber, wenn es darum geht, einen Überblick zu bekommen. Sucht man nach Testberichten über bestimmte Anbieter oder möchte die neuesten Informationen zu einem gewissen Thema, so stellt Finanzenonline.org eine Hilfe dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comdirect

Comdirect Bank – Kostenloses Girokonto: Unser großer Test 2020!

Comdirect Logo

Comdirect Depot Erfahrungen: Kostenlose Bank im Test!