BDSwiss Erfahrungen: Der große Broker Test!

BDSwiss
BDSwiss Erfahrungen: Der große Broker Test! 1
Konto ab

0€

(Mindesteinlage 100€)

Besonderheiten
  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Zahlreiche Handelsprodukte
  • Reguliert dich CySEC
Unsere Bewertung
4.5/5

Es mag ein wohlwollendes Vorurteil sein, was vor allem den Schweizern gefallen wird. Denn immer dann, wenn es um erfolgreiche Finanzgeschäfte geht, ist scheinbar die Schweiz daran beteiligt. So auch, wenn man sich mit dem Broker BDSwiss beschäftigt.

Was ist BDSwiss?

Bei BDSwiss handelt es sich um einen seit dem Jahr 2012 am Markt verfügbaren Broker. Während zu Beginn nur das Geschäft mit den binären Optionen angeboten wurde, kam sodann die Umstellung auf den Handel mit Forex wie CFD – heute kann über BDSwiss auch schon mit digitalen Währungen gehandelt werden.

Wem gehört BDSwiss?

Hinter dem Broker befindet sich das Unternehmen BDSwiss Holding Plc. Der Firmensitz befindet sich auf Zypern, wobei es in Frankfurt am Main noch einen zusätzlichen Telefonsitz gibt.

BDSwiss im Test

Leistungen

Zum aktuellen Zeitpunkt stehen auf der Handelsplattform über 250 Basiswerte zur Verfügung. Darunter befinden sich unter anderem zahlreiche Aktien, rund 80 Währungspaare, 23 Indizes wie auch fast 20 Rohstoffe und ein paar Kryptowährungen.

Trading

Aufgrund der Tatsache, dass der Broker über 250 Basiswerte anbietet, kann hier doch von einer sehr umfangreichen Auswahl gesprochen werden. Die Assets sind natürlich auf den unterschiedlichsten Bereichen aufgeteilt – so stehen Aktien, Rohstoffe, Indizes wie aber auch Kryptowährungen zur Verfügung.

Zu den handelbaren Währungspaaren gehören unter anderem auch klassische Paare wie EUR/USD oder auch Exoten, die vor allem chancenorientierte Forex-Trader begeistern werden.

Im Bereich der Rohstoffe gibt es natürlich Gold, Silber wie auch Platin, wobei auch mit Gas und Öl gehandelt werden kann. 

Natürlich gibt es auch Indices – so etwa den NASDAQ 100 oder auch den S&P 500. 

Das größte Angebot findet sich – wie könnte es auch anders sein – im Bereich der Aktien. Hier gibt es über 50 Aktiengesellschaften, in die investiert werden kann. Dazu gehören unter anderem die Unternehmen Deutsche Bank, Adidas oder auch BMW. In der Asset-Übersicht präsentiert BDSwiss übrigens auch den aktuell geltenden Spread, die notwendige Margin und auch den Rollover für Short- wie Long-Positionen.

Sicherheit

Einlagensicherung

Alle Finanzdienstleister, die ihren Sitz auf Zypern haben, müssen auch Mitglied in einem sogenannten Einlagensicherungsfonds sein. Die gesetzliche Einlagensicherung beläuft sich auf 20.000 Euro/Kunde.

Gebühren

Die Kontoführung ist kostenlos. Auch Ein- wie Auszahlungen verursachen keine Kosten. Jedoch muss man hier vorsichtig sein: Handelt es sich bei der Auszahlung um Kapital, das noch nicht gehandelt wurde, so berechnet BDSwiss sehr wohl eine Auszahlungsgebühr. Zudem gibt es auch eine Inaktivitätsgebühr. Diese beläuft sich auf 10 Prozent der auf dem Konto liegenden Summe (Mindestsumme: 25 Euro, Maximalbetrag: 49 Euro).

BDSwiss Erfahrungen: Der große Broker Test! 2
Jetzt Bei BDSwiss Anmelden
(76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Ist BDSwiss seriös?

Handelt es sich bei BDSwiss um einen vertrauenswürdigen Broker oder sollte man besser die Finger von dem Angebot lassen? Wichtig ist, dass man sich immer mit den Hintergründen des Brokers befasst – also auch einmal einen Blick hinter die Kulissen wirft.

Aufgrund der Tatsache, dass BDSwiss von Seiten der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde, der Cyprus Securities and Exchange Commission (kurz: CySEC), reguliert wird und zudem auch Teil des staatlichen Einlagensicherungsfonds ist, kann davon ausgegangen werden, dass es sich wohl um einen seriösen Anbieter handeln wird.

Kosten, Gebühren und Zinsen

Die FAQ, die auf der Homepage des Anbieters zu finden sind, zeigen, dass es hier keine für Broker üblichen Handelsgebühren gibt. Der Broker scheint sich also mehr dahingehend zu finanzieren, dass die möglichen Gewinne bei einer gleichen Eintrittswahrscheinlichkeit immer um eine Spur niedriger als die Verluste ausfallen.

Ordergebühren

Im Zuge des Aktienhandels beträgt die Kommission 0,1 Prozent des Handelsvolumens.

Dividendengebühren

Bezüglich etwaiger Dividendengebühren konnte auf der BDSwiss-Seite kein Hinweis gefunden werden.

Sonstige Kosten

Für den CFD- wie Forex-Handel stehen insgesamt drei Kontoarten zur Verfügung: BDSwiss Black, BDSwiss RAW Spread sowie BDSwiss Basic.

BDSwiss Basic:

  • Durchschnittlicher Spread für EUR/USD = 1,5
  • Durchschnittlicher Spread für GBP/USD = 2,0

BDSwiss Raw Spread:

  • Durchschnittlicher Spread für EUR/USD = 0,4 + Provision
  • Durchschnittlicher Spread für GBP/USD = 0,4 + Provision

BDSwiss Black: 

  • Durchschnittlicher Spread für EUR/USD = 1,1
  • Durchschnittlicher Spread für EUR/GBP = 1,5

Wird die Position über Nacht gehalten, so sind noch Finanzierungsgebühren in Form des Swaps zu berücksichtigen. Da CFDs wie Devisen mit einem Hebel gehandelt werden können, wird einem das Geld von dem Broker geliehen. Für diese geliehene Summe fallen dann die Finanzierungsgebühren an. Die Höhe der Kosten richtet sich nach der Höhe des Zinssatzes des Währungspaares.

Gibt es versteckte Kosten bei BDSwiss?

Auf der Homepage findet sich, selbst nach längerer Recherche, keine Auflistung der möglicherweise anfallenden Gebühren. Nutzt man das Angebot von BDSwiss, so ist vor allem im Bereich der Kosten immer Vorsicht geboten. Belastungen, die nicht von Anfang an klar ersichtlich sind, können daher nicht ausgeschlossen werden.

BDSwiss Erfahrungen und Kundenbewertungen

„Ich handle sehr gerne mit Kryptowährungen. Somit war klar, dass ich mir auch das Angebot von BDSwiss ansehen muss. Und ich kann mit ruhigem Gewissen sagen: BDSwiss hat mich absolut überzeugt“.

Sabine, 33 Jahre.

„Ob ich mich für BDSwiss entschieden habe, weil ich selbst aus der Schweiz komme? Nein. Es war das Angebot, das mich überzeugt hat. BDSwiss bietet extrem viele Möglichkeiten, sodass einem garantiert nicht langweilig wird“.

Marco, 49 Jahre.

„BDSwiss ist hervorragend, wenn man mit Devisen handeln will. Ich bin seit Jahren begeisterter Forex-Trader und froh, mit BDSwiss einen derart guten Broker an meiner Seite zu haben“.

Erich, 53 Jahre.

Kryptowährungen auf BDSwiss

Welche Kryptowährungen kann man auf BDSwiss kaufen?

  • Bitcoin
  • NEO
  • Ripple
  • IOTA
  • Omisego
  • Monero
  • Zcash
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Dash
  • EOS

Wie hoch sind die Gebühren beim Kryptokauf bei BDSwiss?

Zum derzeitigen Zeitpunkt kann darüber keine Auskunft gegeben werden.

Lohnt es sich Kryptowährungen auf BDSwiss zu kaufen?

Wer in den Kryptomarkt investiert, der muss sich bewusst sein, dass es ständig nach oben wie nach unten gehen kann. Befasst man sich etwa mit dem Kursverlauf des Bitcoin, der Mutter aller digitalen Währungen, so erinnern die Entwicklungen der letzten Jahre an eine wilde Achterbahnfahrt. Wer also über BDSwiss mit Kryptowährungen handeln will, der sollte bedenken, dass man zwar hohe Gewinne verbuchen kann, jedoch auch immer wieder hohe Verluste möglich sind.

Forex auf BDSwiss

Mit BDSwiss kann man 24 Stunden am Tag – und das fünf Tage die Woche (Montag bis Freitag) – mit Devisen handeln. Es gibt sogar ein paar Kryptowährungspaare, die stehen sogar noch am Wochenende zur Verfügung, sodass ein 24/7-Handel ermöglicht wird.

Wer mit Devisenpaaren handelt, der sollte sich im Vorfeld mit den Öffnungszeiten der jeweiligen Börsen befassen. Zu beachten ist, dass nun die Zeiten der CEST-Zeitzone herangezogen werden.

Der Handelstag beginnt mit der Börsenöffnung im australischen Sydney um 22 Uhr. Dabei handelt es sich um die asiatisch-pazifische Session. Um 7 Uhr wird die Börse geschlossen. Bereits um 0 Uhr – also hier gibt es die erste Überschneidung mit Australien – öffnen Japan, Singapur wie Hong Kong die Tore. Der Handelstag wird um 9 Uhr beendet. Von 9 Uhr bis 17 Uhr hat die Londoner Börse geöffnet. Zwischen 13 Uhr und 22 Uhr spielt auch die New Yorker Börse mit. Während dieser Zeit, also im Zuge der Überschneidung zwischen London wie New York, sind die größten Bewegungen möglich.

  • Währungspaar EUR/USD = hier gibt es keine Provision, die Spreads beginnen ab 0,3 Spreads, ab 0,01 Lots handelbar
  • Währungspaar USD/JPY = hier gibt es keine Provision, die Spreads beginnen ab 0,4 Spreads, ab 0,01 Lots handelbar
  • Währungspaar GBP/USD = hier gibt es keine Provision, die Spreads beginnen ab 0,7 Spreads, ab 0,01 Lots handelbar

Vorteile

  • Sehr viele Handelspaare
  • Ausgesprochen faire Gebühren
  • Gute Übersicht

Nachteile

  • Wer mit Hebel arbeitet, geht ein nicht zu unterschätzendes Risiko ein
  • Mitunter ist nicht von Anfang an klar, wie hoch die jeweiligen Gebühren ausfallen können

Wie gut ist der Kundensupport?

Ein Broker, der eine stattliche Größe hat, so wie das eben bei BDSwiss der Fall ist, muss sich sehr wohl um recht viele Menschen kümmern, die das Angebot in Anspruch nehmen – oder nehmen wollen. Denn nicht immer funktioniert alles nach Wunsch. Oft sind es nur ein paar Kleinigkeiten, doch hin und wieder können auch größere Schwierigkeiten zu einem nicht zu unterschätzenden Problem werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man die Möglichkeit hat, mit kompetenten Mitarbeitern Kontakt aufzunehmen.

Einerseits gibt es die Möglichkeit der Kontaktaufnahme per E-Mail. Hier muss jedoch eine gewisse Wartezeit akzeptiert werden. Möchte man aber einen sofortigen Lösungsansatz, so kann entweder per Telefon (kostenlose Hotline), Messenger-Dienst oder Live Chat Kontakt aufgenommen werden. Aufgrund der Tatsache, dass die Mitarbeiter auch über Telegram oder WhatsApp zur Verfügung stehen, wird es wohl keinen Kunden geben, der hier keine für ihn passende Kontaktmöglichkeit finden wird.

Ein Punkt, der durchaus bemängelt werden kann, ist der wirklich noch ausbaufähige FAQ-Bereich.

So eröffnen Sie Ihr Konto bei BDSwiss

Hat man sich für den Broker BDSwiss entschieden, so geht es in erster Linie um die Eröffnung eines Kontos.

Schritt 1: Formular ausfüllen

Über das Anmeldeformular kann innerhalb weniger Minuten ein Konto eröffnet werden. Im Zuge des Registrierungsprozesses müssen persönliche Daten, so etwa der Vor- wie Nachname, eine E-Mail-Adresse, das Passwort wie die Telefonnummer angegeben werden.

BDSwiss Erfahrungen: Der große Broker Test! 3

Schritt 2: Legitimations- und evtl. Bonitätsprüfung

Ist der Registrierungsprozess abgeschlossen, so muss in weiterer Folge die Identität bestätigt werden. in diesem Fall per VideoIdent-Verfahren. Erst nach Identitätsbestätigung kann dann die erste Auszahlung vorgenommen werden.

BDSwiss Erfahrungen: Der große Broker Test! 4

Schritt 3: Loslegen

Hat man seine Identität bestätigt, so besteht nun die Möglichkeit, die erste Einzahlung vorzunehmen, um am Handel teilnehmen zu können.

BDSwiss Erfahrungen: Der große Broker Test! 5

Gibt es bei BDSwiss ein Demokonto?

Wer sich auf der Seite von BDSwiss registriert hat, der muss nicht sofort sein Erspartes investieren. BDSwiss stellt nämlich ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Das heißt, hier kommt es zu einer realistischen Simulation des Handels. Da man in diesem Bereich mit virtuellem Geld arbeitet, gibt es absolut kein Risiko. 

Wer nun glaubt, Demokonten können nur Anfängern empfohlen werden, der irrt. Denn auch wenn die Demoversion wohl in erster Linie dafür gedacht ist, dass man einmal gefahrlos die unterschiedlichen Funktionen ausprobieren kann, so nutzen auch Profis wie erfahrene Trader derartige Simulationen. Denn es gibt keine andere Möglichkeit, mit der gefahrlos neue Strategien auf die Probe gestellt werden können.

Wie lange dauert die Kontoeröffnung?

Der gesamte Registrierungsprozess dauert nur ein paar Minuten. Berücksichtigt man noch die Identitätsfeststellung, so kann man wohl sagen, dass die Kontoeröffnung nicht länger als 30 Minuten in Anspruch nimmt.

Ein- und Auszahlungen auf BDSwiss

Bei BDSwiss handelt es sich um einen recht beliebten Broker, der – so die eigenen Angaben – pro Tag um die 800.000 Aufträge bearbeiten muss. Damit diese Auftragsmenge nicht zu einem absoluten Chaos führt, stehen diverse Zahlungsoptionen zur Verfügung. Möchte man also ein Einzahlung vornehmen, so wird man wohl mit großer Wahrscheinlichkeit den persönlichen Favoriten finden können.

Akzeptiert werden:

  • Banküberweisung
  • VISA
  • Mastercard
  • Neteller
  • Skrill
  • EPS
  • Giropay
  • iDeal
  • Sofortüberweisung 

Der Einzahlungsvorgang ist ausgesprochen unkompliziert. Hat man die für sich passende Bezahlmethode gefunden, so dauert es in weiterer Folge nur ein paar Minuten, bis die Transaktion abgeschlossen ist. Jedoch kann es, abhängig von der gewählten Einzahlungsvariante, ein paar Tage dauern, bis das Geld auf dem Konto ist.

BDSwiss akzeptiert zudem nachfolgende Währungen:

  • Euro
  • Britisches Pfund
  • US Dollar

Bevor eine Auszahlung durchgeführt wird, muss der Trader eine Kopie eines Lichtbildausweises übermitteln. In diesem Fall genügt etwa der Personalausweis. Neben der Bestätigung der eigenen Identität ist es auch unerlässlich, seine eigene Adresse, die im Zuge der Registrierung angegeben wurde, zu bestätigen. In diesem Fall muss dem Anbieter eine Kopie einer Strom- oder Gasrechnung, zumindest aber eine Verbraucherrechnung mit entsprechendem Hinweis auf die Adresse des Traders, übermittelt werden. Die Vorlage derartiger Dokumente ist nur im Rahmen der ersten Auszahlung erforderlich.

Nachfolgende Auszahlungsmethoden werden von BDSwiss akzeptiert:

  • Banküberweisung
  • VISA
  • Mastercard
  • Neteller
  • Skrill

Gibt es eine Mindesteinlage bei BDSwiss?

Ja. Die Mindesteinzahlung beläuft sich auf 200 Euro.

Handeln und Traden auf BDSwiss

Vorteile

  • Ausgesprochen großes Handelsangebot
  • Viele Ein- wie Auszahlungsmethoden
  • Kostenloses Demokonto
  • Faire Konditionen
  • Kontaktaufnahme ist über WhatsApp, Live Chat sowie per E-Mail möglich

Nachteile

  • Inaktivitätsgebühr
  • Auf der Homepage findet sich keine übersichtliche Auflistung der anfallenden Gebühren
  • Ausbaufähiger FAQ-Bereich

Hebel Trading auf BDSwiss

Wer sich für den Handel mit gehebelten Produkten entscheidet, dazu gehören etwa Devisen wie auch CFDs, muss immer damit rechnen, Verluste einzufahren – bei Verzicht auf entsprechende Vorkehrungen (Stop Loss) ist sogar ein vollständiger Verlust des gesamten Kapitals möglich.

BDSwiss bietet einen Hebel von maximal 1:30 an.

BDSwiss und Steuern

Werden im Rahmen der Tätigkeit auf BDSwiss Gewinne verbucht, so unterliegen diese der Steuerpflicht. Das heißt, die Gewinne müssen im Zuge der nächsten Steuerbescheinigung angegeben werden. Die Abgabe der Steuerbescheinigung ist immer im nachfolgenden Jahr an die zuständige Finanzbehörde zu übermitteln.

Sonstiges

Handyapp

Ob stationärer oder mobiler Handel – BDSwiss überzeugt in beiden Fällen. Das heißt, der Trader bekommt nicht nur eine sehr umfangreiche Desktop-Variante geboten, sondern darf sich auch auf eine App für unterwegs freuen. Die App ist kostenlos und kann auf Android- wie iOS-Geräten heruntergeladen und installiert werden.

Unsere Erfahrungen mit dem Broker BDSwiss

Die Erfahrungen fallen durchaus positiv aus. Der Registrierungsvorgang ist schnell abgeschlossen, die Plattform leicht verständlich und die Kontaktaufnahme mit den Mitarbeitern über diverse Kanäle möglich. Auch Anfänger, die bislang noch nie etwas mit dem Thema CFD- oder Forex-Handel zu tun hatten, werden hier angesprochen – das beweisen unter anderem auch die geringe Mindesteinzahlungssumme und das kostenlos zur Verfügung gestellte Demokonto. Abschließend empfehlen wir Ihnen unsere großen Vergleichsartikel: Hier finden Sie weitere Forexbroker und alternative CFD-Broker.

Fazit

Einerseits überzeugt BDSwiss in den Bereichen benutzerfreundliche Plattform, kundenorientierte Serviceleistungen wie auch bei dem Handelsangebot, wobei andererseits auch erwähnt werden muss, dass es doch ein paar Schwachstellen gibt. Denn die Tatsache, dass nicht von Anfang an klar ersichtlich ist, welche Gebühren tatsächlich anfallen können, trübt den Gesamteindruck.

BDSwiss Erfahrungen: Der große Broker Test! 2
Jetzt Bei BDSwiss Anmelden!
(76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Geschrieben von Finanzenonline.org

Wer sich mit dem Thema Finanzen befasst, der wird relativ schnell bemerken, dass es hier unglaublich viele Unterkategorien gibt. So gibt es klassische Sparprodukte, den Aktienmarkt, Kryptowährungen und auch Entscheidungen von Staaten, die einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf bestimmte Entwicklungen haben – so etwa, wenn man sich mit Rohstoffen oder auch Devisen befasst. Um hier nicht den kompletten Überblick zu verlieren, sollte man sich das Vergleichsportal Finanzenonline.org merken. Denn hier gibt es nicht nur zahlreiche Testberichte über bestimmte Plattformen, sondern unter anderem auch die neuesten Informationen zu ausgewählten Themen.

Finanzenonline.org ist also der Ratgeber, wenn es darum geht, einen Überblick zu bekommen. Sucht man nach Testberichten über bestimmte Anbieter oder möchte die neuesten Informationen zu einem gewissen Thema, so stellt Finanzenonline.org eine Hilfe dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kreditkarten ohne Schufa im Test: Der ultimative Vergleich 2020!

Geschäftskonten im Test: Der ultimative Vergleich 2020!